Der Hund ist der beste Freund des Menschen...

Deshalb  habe ich auch gleich drei davon….Emma 11 Jahre, Flocke 5 Jahre und Finchen 5 Monate.
Ich wünsche mir von meinen Hunden, dass sie mich als ihren attraktiven Lebensmittelpunkt sehen und wissen, dass sie sich in jeder Lebenslage auf mich verlassen können.
Für mich ist ein Hund ein Partner, ein Freund - eben der treue Begleiter, der mit mir durch dick und dünn geht.

Ich erwarte von meinen Hunden keinen „ blinden Gehorsam“.
Mein Ziel ist ein "alltagstauglicher" Hund, der entspannt durch unsere hektische Umwelt gehen kann.

Jeder Hund hat einen einzigartigen Charakter. Darauf gilt es einzugehen, ihn da abzuholen wo er steht und seine Bedürfnisse zu respektieren.
Meine Hunde haben ihren eigenen Kopf - und das ist auch gut so.
Sie dürfen mir auch ruhig mal signalisieren "Mooooment, der Grashalm hier riecht gerade so gut, ich muss noch kurz weiterschnuppern, bevor ich auf deinen Ruf zu dir geflitzt komme."

Das bedeutet nicht, dass Training über positive Verstärkung antiautoritär ist. Klar gibt es Regeln und auch Grenzen. Die können aber auch positiv vermittelt werden und müssen nicht durch aversive Maßnahmen oder Einschüchterung erzwungen werden.
Hundetraining soll Spaß machen. Nicht nur Dir, sondern auch Deinem Hund! Ich zeige dir gerne, wie Du lernst Deinen Hund besser zu verstehen. So lernst Du gewünschtes Verhalten einzufangen und zu verstärken, damit unerwünschtes Verhalten gar nicht erst auftritt.

Ich lege beim Training viel Wert auf Entspannung. Denn nur in einer entspannten Atmosphäre sind Mensch wie Hund wirklich aufnahmefähig. Das bedeutet in der Lage, gelerntes aufzunehmen und langfristig abzuspeichern.
Bei mir geht es nicht nur um Sitz, Platz und Bleib. Mentale Auslastung und Vertrauensarbeit gehören genauso dazu.

Ich möchte meinen Kunden ein breit gefächertes Wissen bieten, um bei der Ausbildung des Hundes aber auch bei auftretenden Problemen sofort helfen zu können. Daher sind für mich Fortbildungen sehr wichtig. Ich besuche in jedem Jahr mehrere Seminare, Vorträge und bilde mich ständig durch Fachliteratur weiter um möglichst auf dem neuesten kynologischen Stand zu sein.
Ich freue mich darauf mein Wissen weiterzugeben an junge genauso wie ältere Menschen, Kindern genauso wie Erwachsenen, kurzum allen, die Hunde genauso faszinierend finden wie ich.

 



Ein weiterer Meilenstein in meinem Werdegang ist geschafft. Ich habe die Sachkundeprüfung vor der Tierärztekammer Niedersachsen abgelegt und darf die Prüfungen zum Hundeführerschein abnehmen.